Menu
Menü
X

Herzlich Willkommen,

auf der Internetseite der evangelischen Kreuzkirchengemeinde Oberursel-Bommersheim.

Wir laden Sie ein, hier unsere Gemeinde zu entdecken und freuen uns, Ihnen persönlich zu begegnen.

Frühlingsgottesdienst am 21. April um 10:30 Uhr “open air” im Gemeinschaftsgarten

Am 21. April feiert die Ev. Kreuzkirchengemeinde Oberursel in Bommersheim einen kreativen Frühlingsgottesdienst “open air”. Unter dem Motto “Komm, bau dein Haus…” wollen Vikar Thomas Houba und Pfarrer Ingo Schütz zusammen mit dem Kita-Team und der Gemeinde eintauchen in die grüne Welt des Bommersheimer Gemeinschaftsgartens, in dem auch die neu erbaute Gartenhütte eine wichtige Rolle spielt. “Jesus gibt den Häusle-Bauern einen wichtigen Rat für’s Leben mit”, verraten die Initiatoren: “Das Fundament ist wichtig”, und das gelte nicht nur für eine Gartenhütte, sondern auch für’s Leben. In ihrem Gottesdienst wollen sie diese Wahrheit für Groß und Klein erlebbar machen.

Um 10:30 Uhr beginnt das Glaubensfest, in dem auch ein Kleinkind und ein Konfirmand getauft werden. Der Gemeinschaftsgarten befindet sich am verlängerten Ende der Wallstraße in Richtung Frankfurt. Kinder und Familien sind herzlich eingeladen, sich schon vorher um 9:45 Uhr auf der Gemeindewiese hinter der Kreuzkirche im Goldackerweg 17 zu treffen. Von dort startet eine spannende Rallye, die alle gemeinsam zum Garten führt. Im Anschluss wird die ganze Gemeinde von engagierten Kita-Eltern eingeladen, bei Kaffee und Kuchen zu verweilen und den frühen Mittag in geselliger Runde im Gemeinschaftsgarten zu genießen.

Sollte es dauerhaft regnen, wird der Gottesdienst in der Kreuzkirche im Goldackerweg 17 gefeiert. Eine entsprechende Ankündigung findet sich in diesem Fall ab Samstagfrüh auch auf der Homepage der Kirchengemeinde unter ev-kreuzkirche-oberursel.ekhn.de.

Kino in der Kreuzkirche am Freitag, 19. April um 19:30 Uhr

Es ist eine hemmungslos romantische Liebesgeschichte, bei der kein Auge trocken bleibt: In der Romanverfilmung von 2007 steht der Tod eines jungen Mannes am Anfang. Seiner großen Liebe hinterlässt er aber 12 Briefe, die ihr nach und nach zugestellt werden. Sie alle beinhalten eine Aufgabe und enden mit dem Nachsatz: „Ich liebe dich.” So hilft er seiner Frau und weiteren Freunden und Angehörigen posthum, die Trauer zu verarbeiten und einen Zugang zum Leben zu finden, das stärker ist als der Tod.

Den bewegenden Film mit dem Titel „PS: Ich liebe dich“ zeigt das „Kino in der Kreuzkirche“ am Freitag, 19. April um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, für Snacks und frisches Popcorn sowie Getränke ist wie immer gesorgt.

Der neue WEITBLICK (Frühjahr 2024) ist da!

Er ist wieder da: Der neue "Weitblick" ist ebenso schmuck wie seine Vorgänger. Ein- und Ausblicke, Nachrichten und Nachdenkliches, Interessantes und Inspirierendes aus der Kreuzkirchengemeinde in Bommersheim, dazu noch eine Portion Wissen und Spiritualität: Wer sein persönliches Exemplar noch nicht erhalten hat oder es nicht mehr findet, kann hier den digitalen Weitblick herunterladen. Und wer Lust hat, mitzuwirken: Melden Sie sich gerne bei der Redaktion oder bei Pfr. Ingo Schütz. Wir freuen uns über Mitstreiter/innen. 

Gemeinsames Taizé-Gebet

(C)

Am Donnerstag, den 18. April 2024 um 20:00 Uhr laden wir gemeinschaftlich ein zu einem Taizé-Gebet zum Thema: "Begegnung"

Es findet in der katholischen Kirche St. Aureus & Justina in Oberursel-Bommersheim, Lange Straße 106, statt. Das Musikensemble wird bis um 19:50 proben und wer sich dabei schon mal mit den Liedern vertraut machen möchte, ist dazu herzlich eingeladen.

Ab 19:50 wollen wir dann in Stille auf den Beginn des Gebets warten. Im Anschluss ist Gelegenheit zur Begegnung bei einer kleinen Stärkung.

Das konfessionsübergreifende Gebet wird getragen von Gesängen aus Taizé mit Kantoren und Instrumentalisten sowie von Schriftlesungen und Raum für Stille.

Was möchte ich mit meinem Leben tun?

Geistliche Übungen im Alltag 2024

Bewusste Zeiten der Stille mit Gott und wöchentlicher Austausch in Kleinstgruppen über unsere Erfahrungen. 30. April 2024 - 04. Juni 2024, Dienstags 19:30 - 21:00 Uhr, Gemeindezentrum St. Aureus & Justina, Im Himmrich 3, Oberursel-Bommersheim. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Während 4 Wochen wollen wir uns jeden Tag bewusste Zeiten der Stille mit Gott - jede*r für sich - im Alltag einräumen. Impulse hierfür gibt es jeweils bei den Treffen. Sie sollen verhelfen, diese täglichen Gebetszeiten zu einer spannenden Entdeckungsreise werden zu lassen. An jedem Dienstag kommen wir zusammen, um uns in Kleinstgruppen über unsere Erfahrungen auszutauschen. Lieder, Meditationen in Stille mit dem Atem oder zu Musik, eine Hinführung zum Thema für die nächste Woche und ein angeleitetes Gebet der liebenden Aufmerksamkeit in der Gruppe umrahmen diese Gespräche. Ab 21:00 Uhr besteht die Möglichkeit die Abende bei einer kleinen Stärkung ausklingen zu lassen.

Die Treffen bauen aufeinander auf. Das erste Treffen ist als Einführung gedacht und am letzten Abend wollen wir zusammen feiern. Die Treffen werden von Birgit Galemann in Zusammenarbeit mit Zsófi Kaiser angeleitet. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die vorhandenen Plätze werden der Reihe nach vergeben. Weitere Informationen und Anmeldung bei Dr. Birgit Galemann, birgit.galemann@financedev.eu

 

 

Benefizkonzert für den Förderverein mit Johann Sebastians Bachs "Musik für die Ewigkeit"

Birgit GalemannBirgit Galemann
Brigitte Hertel

Am Sonntag, den 05. Mai 2024 werden Brigitte Hertel, Cembalo, Orgel, Klavier und Birgit Galemann, Violoncello ein barockes Konzert in der Kreuzkirche geben.

Im Anschluss lädt der Förderverein der Kreuzkirche alle Gäste herzlich ein zu einem ausgiebigen Ausklang im Kirchgarten und Gemeindesaal bei einer kleinen Stärkung (Fladenbrot, Hummus, Schafskäse, Wein und Saft)

Brigitte Hertel ist vielen bekannt durch ihre über 20-jährige Konzert-Reihe: Seulberger Barock. Sie wird uns die Polyphonie ausgewählter Präludien & Fugen aus Johann Sebastian Bachs Wohltemperierten Clavier auf drei verschiedenen Tasteninstrumenten gegenüberstellen. Im Wechsel damit wird Birgit Galemann dieses Klangerlebnis noch erweitern mit den bewegenden Harmonien in den Tänzen seiner Suite Nr. 2 für Violoncello Solo. Zum Schluss vereinigen sich dann Violoncello und Klavier in seinem berühmten Air. 

So wird dieses Konzert ganz dem Schaffen Johann Sebastian Bachs gewidmet sein, der seine Werke stets kennzeichnete mit den Worten: "Zur Ehre Gottes und zur Recreation des Gemüthes.

Pfarre Ingo Schütz wird durch das Programm führen und uns dabei die Spiritualität dieses Komponisten näher bringen.

 

 

Kunst in der Kreuzkirche - Ausstellung der Künstlerinnengruppe "Der rote Schwan"

Die Künstlerinnen Karen Bisignano, Birgit Reinecke und Katja Sternkopf – zusammen sind sie „Der Rote Schwan“ – zeigen in der Kreuzkirche Oberursel-Bommersheim in einer neuen Ausstellung eine Auswahl ihrer Werke. Die Vernissage findet am Sonntag, 17. März im Rahmen des Gottesdienstes um 10:30 Uhr statt. In einer zweiten, sich direkt ab Pfingstsonntag am 19. Mai anschließenden Ausstellung präsentiert die Gruppe Werke zum Thema „Natur im Verborgenen“.

Während sich „Der Rote Schwan“ bisher mit dem Thema „Mensch“ über Ausstellungen und Aktionen wie Innehalten, Kommunikation und Leben im Umfeld auseinandersetzte, widmet sich die Gruppe jetzt mit den „Wegen“ einem neuen Thema. Jede der drei Künstlerinnen geht hierbei ganz buchstäblich ihren individuellen Weg: So ergibt sich ein facettenreiches Bild.

Geöffnet ist die Ausstellung immer mittwochs von 14 bis 17 Uhr, während zeitgleich das Café Herzenswärme im Erdgeschoss der Kreuzkirche zum Verweilen einlädt und die Bücherei geöffnet ist. Außerdem können die Werke rund um die Gottesdienste bestaunt werden. Auch der Erwerb der Bilder ist möglich: Thematisch passend gehen 20 Prozent des Verkaufserlöses als Spende an die Pfadfinder Oberursel, Stamm Graue Bären.

Auf die Frage, was sie „bewegt“ hat, antworten die Künstlerinnen:

LebensWEGE haben Gabelungen, Abkürzungen, Sackgassen, manchmal fühlt man sich wie in einem Labyrinth und man kommt nicht voran. Manchmal geht man im Leben auch ein paar Schritte rückwärts. Und man weiß oft nicht so genau, ob man gerade auf dem rechten WEG oder eben doch davon abgekommen ist. Meistens weiß man es erst hinterher. Aber: Was ist denn überhaupt der „richtige WEG“? Mein WEG ist genau mein WEG, auch wenn da dunkle Ecken, Abgründe oder Einbahnstraßen sind. Oder Kreuzungen, an denen ich mich für einen WEG entscheiden muss. Am Ende führt mich der WEG doch immer wieder zu mir selbst, trotz UmWEGen oder gesperrten Straßen. (Karen Bisignano)

Meine WEGE sind Momentaufnahmen der Stationen eines persönlichen LebensWEGs – auf einem WEG, dessen einzelne Stationen jeden Tag die Stationen anderer Menschen mit ihrer eigenen Erlebniswelt kreuzen und Gedanken zum eigenen WEG und zum gemeinsamen WEG entstehen lassen…. Das ganze Leben eines Menschen ist ein WEG – ein WEG mit einem Anfang und einem Ende. UnterWEGs auf seinem WEG durchläuft jeder von uns unterschiedliche Stationen – andere Orte, andere Menschen, andere Erlebnisse; so ist jeder WEG einzigartig und formt uns als Mensch in unseren Ansichten und bestimmt unser Tun – wir werden zu etwas Einmaligem… Je weiter man aber diesen WEG beschreitet, desto deutlicher wird: Am Ende ist alles vergänglich – vergänglich wie Wolken, die am Himmel ziehen, zuerst in komplexer Form, dann sich verändernd in ihrer Gestalt und sich schließlich im Nichts auflösend – unsichtbar, als wären sie nie dagewesen… (Birgit Reinecke)

Meine WEGE sind Bäume, ich wandere mit dem Blick an ihnen hinauf. Sie richten mich auf. Dabei tun sich neue WEGE auf, die sich immer weiter verzweigen. Es finden sich IrrWEGE, AusWEGE, viel beschrittene WEGE, verlassene einsame WEGE, WEGgefährten, die man nicht missen möchte – manchmal auch WEGElagerer, zivilisationsdurchdrungene WEGE, dornige WEGE. Ich treffe auf WEGweisende, die WEGE beschrei(b)en und Bäume, die Ballast WEGwerfen. Mal entscheide ich mich für diesen, mal für jenen WEG – immer ist es mein WEG. (Katja Sternkopf)

Vorlesestunde in der Bücherei

Bilinguales VorlesenBilinguales Vorlesen
Bilinguales Vorlesen

 Ein ganz besonderes Projekt können die Ehrenamtlichen des Büchereiteams in der Kreuzkirche nun zusammen mit dem Sozialraumprojekt der Caritas anbieten: Jeden Mittwoch um 16 Uhr gibt es das Bilinguale Vorlesen. Neben einer deutschen kommt dabei eine weitere Sprache zu Gehör, was nicht nur für die Ohren kleiner Kinder interessant ist. Ein bunter Mix bietet Urdu, Italienisch, Tigrinya und Englisch – und unfassbar viel mehr. Wer die Sprache beherrscht, freut sich über die Wertschätzung, wer sie noch nicht kennt, darf staunen über die besonderen Klänge. Natürlich gilt das für kleine wie große Menschen gleichermaßen. Das Besondere: Vor und nach der Vorlesestunde gibt es nebenan das Café Herzenswärme, in dem wunderbar geschlemmt und die Gemeinschaft genossen werden kann. Das „Team Vorlesen“ und das Team im Café H freuen sich, wenn Sie dabei sind!

Unser Café Herzenswärme

Café HerzenswärmeCafé Herzenswärme
Café Herzenswärme

Die Kreuzkirchengemeinde Oberursel lädt Mittwochs ab 14 Uhr herzlich ein in das Café Herzenswärme. Der Treffpunkt in Bommersheim befindet sich im Gemeindesaal der Ev. Kreuzkirche im Goldackerweg 17. 

Hintergrund ist die von vielen Menschen geäußerte Sehnsucht nach Begegnungsräumen im Stadtteil. Wo Supermarkt, Apotheke, Hausarzt und eben auch ein Café im Dorfkern fehlen, springt nun die Kirche mit ihrem offenen Angebot ein. 

Jeden Mittwoch gibt es von 14 bis 17 Uhr nicht nur Kaffee und Kuchen oder andere Leckereien, sondern viele Möglichkeiten sich zu begegnen und das Leben zu genießen. Gesellschaftsspiele und Karten liegen bereit, Spielzeuge und Malsachen für kleine Menschen, aber natürlich auch Bälle und Utensilien für Action auf der großzügigen Wiese hinter der Kirche. 

Dabei ist das Format letztlich offen, betonen die Initiatoren: „Gemütlicher Kaffeeklatsch für Seniorinnen, Hausaufgabentreff für Schulkinder, Spiel- und Plauderstunde für Kita-Kinder und ihre Eltern oder vom Homeoffice eine kurze Auszeit mit Freunden – das Café Herzenswärme ist vor allem ein offener Raum voller Möglichkeiten“, heißt es von Gemeindevorsteher Martin Ott, Pfarrer Ingo Schütz und von Julia Wert, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der Kreuzkirche absolviert und das Projekt nun leitet. 

Einen wichtigen Impuls für die Entstehung hat auch die Stadt gegeben: Im Rahmen der Kampagne „Oberursel rückt zusammen“ wurde nach Veranstaltungen gesucht, in denen Menschen gastfreundlich willkommen geheißen werden und andocken können, auch wenn sie noch nicht einem bestimmten Verein oder Club angehören. Dieses Ziel findet sich nun auch beim „Café H“, wie die neue Initiative in Bommersheim liebevoll abgekürzt wird.

„Außerdem haben wir gemerkt, dass unser Gute Zeit-Café für Seniorinnen und Senioren sehr gut angenommen wird, auch über konfessionelle Grenzen hinweg“, erklärt Julia Wert weiter. Das spreche dafür, die Angebotspalette auszuweiten. „Familie und Freunde, Groß und Klein gehören hier dazu.“ Der besondere Clou: Parallel zum Café-Betrieb ist auch die Bücherei der Kreuzkirchengemeinde geöffnet. Ein engagiertes Team hält hier Woche für Woche zahlreiche Bücher für alle Generationen bereit, von Bilderbüchern über Kinder- und Jugendliteratur bis hin zu Krimi und Weltliteratur. Neben der Ausleihe gibt es auch die Möglichkeit, aussortierte Bücher für kleines Geld zu erwerben oder eigene Bücher abzugeben. Außerdem ist im oben liegenden Kirchsaal eine Kunstausstellung geöffnet, die zum Verweilen einlädt. 

In der Kreuzkirche ist das neue Projekt übrigens nicht das erste Angebot, das alle Menschen im Sinne einer Begegnungsmöglichkeit willkommen heißt. Auch das seit Anfang des Jahres monatlich stattfindende Kino erfreut sich großer Beliebtheit und zeigt, dass die Gemeinde im Stadtteil eine wichtige Rolle übernimmt.

Übrigens: Das Café ist nicht-kommerziell und trägt sich selbst. Wer sich gerne einbringen und mitarbeiten möchte, wendet sich einfach an Julia Wert und findet auch hierfür eine Möglichkeit, die verbunden ist mit guter Gemeinschaft und einer Menge Spaß.

Oberursel rückt zusammen

Oberursel rückt zusammenOberursel rückt zusammen
Oberursel rückt zusammen
Oberursel rückt zusammen - ProgrammOberursel rückt zusammen - Programm
Oberursel rückt zusammen - Programm

Nicht erst seit Corona, dem Krieg und der Energiekrise wissen wir: Es tut gut, zusammen unterwegs zu sein. Und manchmal ist es sogar lebenswichtig. Deshalb haben die Kirchen zusammen mit der Stadt eine Kampagne gestartet, die einen starken Titel trägt: „Oberursel rückt zusammen!“ Darunter verbinden sich viele Veranstaltungen und Aktionen von Gemeinden und Vereinen, die offen sind für alle: Wer hier hingeht, der wird willkommen geheißen, selbst wenn er oder sie noch nicht dazugehört. „Man kann alleine kommen, aber man wird nicht ohne neue Freunde gehen“, sagt hierzu Ingo Schütz, der in der Steuerungsgruppe als Vertreter der evangelischen Kirchengemeinden Oberursels mitarbeitet.

Aus der Kreuzkirche fließen die Kino-Abende, aber auch das Seniorencafé und verschiedene Konzerte in das Programm von „Oberursel rückt zusammen“ ein – und natürlich das „Café Herzenswärme“, das auf den gemeinsamen Impuls der Kampagne hin gestartet wurde. Andere Träger bieten monatlich ein warmes Mittagessen und guter Gemeinschaft an, die Möglichkeit zwanglos zu tanzen, ein offenes Singen oder ein Erntedankfest. 

Wichtig ist, dass die Veranstaltungen auch in religiöser Hinsicht „offen für alle“ sind. Deshalb zählen Gottesdienste nicht zum Programm, wohl aber alles andere, bei dem das Miteinander im Mittelpunkt steht. Zudem müssen die Angebote einladenden Charakter haben, dürfen also keinen Eintritt kosten, und eine Willkommens-Atmosphäre ist essentiell. 

Bei den Veranstaltungen unserer Kreuzkirchengemeinde ist das schon oft spürbar geworden und wurde dankbar kommentiert: „Eine tolle Stimmung herrscht hier, und es tut gut, mal wieder etwas gemeinsam zu erleben.“ Bleibt nur noch eine Frage offen: Sind auch Sie dabei?


Hier finden Sie das aktuelle Programm mit ausgewählten Highlights der Kampagne!

Aktuelle Predigt

Die aktuellen Predigten und Impulse liegen in der Kreuzkirche aus und werden mit dem Good-News-Letter versandt (Anmeldung formlos direkt bei ingo.schuetz@ekhn.de). Ältere Ansprachen finden Sie in unserem Archiv.

Jugendtreff in der Kreuzkirche

Jugendtreff

Alle 14 Tage freitags treffen sich um 16:30 Uhr Jugendliche im Alter ab 14 Jahren in der Kreuzkirche. Mit dabei ist die Gemeindepädagogin Ute Gerhold-Roller. Es gibt immer ein spannendes, kreatives, actionreiches und lustiges Programm, gute Gemeinschaft und Tiefgang. Wann der Treff definitiv stattfindet, ist zu erfragen bei Ute unter 015771263795. 

Kleiner Vorgeschmack auf die Themen? Hier ist er...

Kickerturnier... Torten backen... Film gucken... Feuerschale... Spieleabend... You'll never walk alone...

Komm vorbei - schau rein - mach mit! :-)

Gottesdienste für und mit Kindern

Ingo Schütz

Spiel und Spaß, eine biblische Geschichte, eine kreative Bastel-Aktion, Lieder und eine tolle Gemeinschaft: All das gibt es bei den Kindergottesdiensten in der Kreuzkirche! 

Zweimal im Monat treffen wir uns freitags um 14:30 zum "KiBo live", in der Regel auf der Gemeindewiese hinter der Kirche oder im Gemeindesaal. Die nächsten Termine sind: 13. Oktober, 10. und 24. November. Im Dezember ist jeden Freitag "KiBo goes Krippenspiel". Wer seine Kinder in der Kita Kreuzkirche betreuen lässt, kann sie nach Absprache auch einfach "rüberschicken" lassen, wir betreuen sie bis 15:30 Uhr. Zielgruppe sind Kinder im Kita- und Grundschulalter.

Auch im Sonntags-Gottesdienst sind Familien mit Kindern herzlich Willkommen: Im hinteren Bereich sorgen wir für eine "Stille Ecke", in der gemalt und gebastelt werden kann und wo Bilderbücher zum Schmökern einladen, falls es den Kleinen während der Predigt langweilig werden sollte. 

Außerdem feiern wir regelmäßig Familiengottesdienst, wo alle zu ihrem Recht kommen. Es wird bunt und lustig: Sei mit dabei! :-) Weitere Infos und Rückfragen gerne an ingo.schuetz@ekhn.de!

Projekt Gemeinschaftsgarten

Einladung zum GartenfestEinladung zum Gartenfest
Einladung zum Gartenfest

Was die Alte Wache für Oberstedten ist, kann der Gemeinschaftsgarten für Bommersheim werden: Ein „Ort für den Ort“, an dem Menschen Gemeinschaft erleben, sich persönlich einbringen, zusammen ackern und die Früchte ihres Wirkens in jeglicher Hinsicht genießen. Und das über alle Alters- und Milieu-Grenzen hinweg! Eine entsprechende Initiative haben mehrere Engagierte unter Beteiligung der katholischen und evangelischen Kirchengemeinde angestoßen.

Klar, dass auch viel Arbeit dazugehört, schließlich müssen Bäume und Sträucher gepflegt werden, Unkraut gejätet und Beete umgegraben. Zusammen aber macht auch das viel Spaß. Und am Ende können Kartoffeln und Bohnen geerntet werden, Tomaten und Kohlrabi, Beeren, Äpfel und Birnen... Wie schön, wenn man die dann gemeinsam genießt, zusammen am Lagerfeuer sitzt oder, oder, oder...

Auf dem großen Gartengrundstück am verlängerten Ende der Wallstraße können alle mitmachen. Hier haben die initiativ Engagierten schon etwas geackert und aus einem noch im Frühjahr verwilderten Grundstück einen begehbaren Garten mit großem Potenzial gemacht. Nun sind sie auf der Suche nach Bommersheimer/innen, die Lust haben, die Scholle gemeinsam zu bewirtschaften. Mit allem, was dazu gehört: Arbeit und Genuss, Pflege und Gemeinschaft, konstruktiver Austausch und ein Stück vom Himmel auf Erden.

„Wir hoffen auf viele Menschen, die gerne mit dabei sind und sich mit ihren unterschiedlichen Gaben einbringen“, sagt Jan Langsdorf vom katholischen Ortsausschuss. „Wer eine Gartenanlage lieber plant als selbst den Spaten in die Hand zu nehmen, ist ebenso willkommen wie diejenige, die sich gerne mit Muskelkraft investiert“, ergänzt Pfarrer Ingo Schütz aus der Kreuzkirche. „Auch das Alter und die soziale, ethnische oder religiöse Herkunft sind völlig egal: Der Gemeinschaftsgarten soll ein Ort sein, an dem ganz Bommersheim zusammenkommen kann“, unterstreicht Kathrin Ehrmann, Koordinatorin des Sozialraumprojekts in Bommersheim vom Caritasverband Hochtaunus.

Haben Sie Lust dabeizusein und mitzuträumen? Dann sprechen Sie einen der drei ganz einfach an, oder schreiben Sie eine E-Mail an gemeinschaftsgarten@pfarrei.kath-oberursel.de. In der Regel gibt es an jedem Wochenende die Möglichkeit, Teil dieses Projekts und der tollen Truppe zu werden.

Tageslosung

Losung und Lehrtext für Mittwoch, 17. April 2024
Lobe den HERRN, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen! Psalm 103,1
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten. 1. Petrus 1,3

Spielkreis in der Kreuzkirche

Eltern, die auf der Suche nach einer zeitweisen Betreuung für ihre kleinen Kinder sind, haben bei uns das Richtige gefunden: Immer montags und donnerstags leiten drei erfahrene Betreuerinnen im Spielkreis bis zu 10 Kinder von 1-3 Jahren beim Spielen an, begleiten sie beim Basteln und Quatsch machen, passen auf sie beim Toben und Kuscheln auf.

Weitere Infos gibt es unter www.spielkreis-oberursel.de.

Newsletter

In der Kreuzkirche ist immer was los... Aber was? Und wann genau? Um den Überblick über aktuelle Veranstaltungen nicht zu verlieren, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter. Jede Woche bekommen Sie dann - in der Regel am Sonntagvormittag - die neuesten Infos frei Haus. Als kleines Extra gibt es dazu die aktuelle Predigt. Melden Sie sich einfach formlos an unter ingo.schuetz@ekhn.de. Auch, wer Infos und Predigt per Briefkasten zugestellt haben möchte, kann sich bei uns melden. Wir organisieren das.

Spenden für "Brot für die Welt"

Brot für die WeltBrot für die Welt
Brot für die Welt

Weniger ist leer - weil viele Menschen das Notwendige zum Leben nicht haben, werden sie von der Organisation "Brot für die Welt" unterstützt. Dabei gibt es vor allem Hilfe zur Selbsthilfe. Aber auch die muss finanziert werden. Um Menschen in Not und Hunger weiterhin helfen zu können, bittet die Organisation auch auf diesem Wege um Spenden. Gerne unterstützen auch wir als Kirchengemeinde damit unbürokratisch diejenigen, die weniger gut durch die Zeit kommen, als wir. Wenn auch Sie Ihren Beitrag leisten wollen, laden wir Sie ein zum Klick auf den folgenden Link: 

www.brot-fuer-die-welt.de/ekhn-kollekte

top